Durchsuchen Adzuna Blog »

Sabotage durch Kollegen – was tun?

Es wäre zu viel verlangt, mit jedem Mitarbeiter gut auszukommen. Es gibt fast immer jemanden, mit dem wir uns nicht verstehen, und in den meisten Fällen beeinflusst es uns und unseren Job wenig bis gar nicht. Schwierig wird es dann, wenn der Kollege aktiv versucht, uns schlecht dastehen zu lassen, was in extremen Fällen sogar zu einer ungerechtfertigten Kündigung führen kann. Sabotage kann in vielen Formen auftreten: dem Kollegen wichtige Informationen zu enthalten, ihn nicht über anstehende Meetings zu informieren oder beim Chef schlecht über den Mitarbeiter zu reden: Im Prinzip alles, was den anderen schlecht dastehen lässt. Was du gegen Sabotage durch Kollegen tun kannst siehst du hier.

  • Zeige Initiative

Passivität ist der falsche Weg, um deine Position zu sichern. Sobald du das Gefühl hast, dass dein Kollege versucht, dich zu sabotieren, solltest du dir Gedanken machen, wie du dich zur Wehr setzen kannst und welche Möglichkeiten sich dir bieten.

  • Baue ein Netzwerk auf

Ein Kollege, der dich sabotieren will, ist immer noch auf den Chef angewiesen, da dieser letztendlich die Verantwortung trägt. Du musst also dafür sorgen, dass dein Chef keinen Grund hat, deine Position zu überdenken. Das bedeutet nicht, dass du dich bei deinem Chef anbiedern solltest, sondern sorge einfach dafür, dass er dich und vor allem deine Leistungen kennt.

  • Überzeuge durch Leistung

Für deinen Chef gilt vor allem eins: Leistung. Wenn du mit deiner Arbeit überzeugen kannst, bietest du deinem Kollegen keine Angriffsfläche.  Dazu gehört auch, so wenig Fehler wie möglich zu machen und, sofern sie doch passieren, zu ihnen zu stehen und durch Eigeninitiative wieder auszubügeln.

  • Sprich das Problem offen an

Das kostet Mut, kann sich aber lohnen. Indem du den Kollegen offen auf sein Verhalten ansprichst, konfrontierst du ihn und machst ihn klar, dass du genau weißt, was für ein Spielchen er grade spielt. Das wirkt grade auf jene Mitarbeiter abschreckend, die nicht die offene Konfrontation sondern Weg hintenherum suchen.

Sabotage ist nicht fair und ein guter Chef erkennt Machtspielchen als solche. Falls dies nicht der Fall ist und deine Position tatsächlich in Gefahr ist, ist es unter Umständen nötig, sich nach Alternativen umzuschauen. Einem Arbeitsumfeld, in dem der Chef auf Gerüchte hört und die Mitarbeiter gegen einander arbeiten solltest du keine Träne nachweinen.